Sunday, September 10, 2017

Purple Hallows

Most people I guess choose their accessories to match their outfit. Well I had the beautiful glittery cabochon lying around and decided to build my outfit for a wedding around this piece.
The pendant is made just as every nail polish cabochon is made - I painted a glass cabochon I got on Etsy with some purple glitter nail polish I once bought especially for making jewellery. The nail polish has a purple base filled with small iridescent glitter particle. In the sunlight you can see almost a rainbow glitter effect. I just glued the cabochon in a simple silver frame and to complete the outfit I also made a pair of dangly earring to wear with a pair of tunnels. In the end I forgot to put them in but I guess there will be other occasions to wear them. 
I chose to add the Deathly Hallows symbol  to them because it always reminds me of Xenophilius Lovegood wearing this symbol to the wedding in the beginning of "Harry Potter and the Deathly Hallows". For those of you who have no idea what I'm talking about - he's a character from the Harry Potter Series, father of Luna Lovegood, editor of the Quibbler and a bit of a weirdo but in a likeable way. So I decided if I'm going to be a weirdo at a wedding I'm at least going to be THE weirdo aka. Lovegood.

(Please don't take this too seriously - I was just having a bit of fun, wearing a tiny fandom related thing and I of course wasn't trying to disrupt someone else's wedding.)

  
  

For my outfit I chose something a bit different than the style you all usually see me in. I had one of these very very rare moments of wanting to wear a dress. I found this 20s inspired grey lace dress in the back of my closet and thought it was perfect for the forecasted 30°C. I combined it with one my usual flowy cardigans and in the evening I wore one of my flannel shirts as a jacket which made it look and feel a lot more like my usual style. I got a few weird comments about my outfit but I felt great and as I already said on Instagram:

Yes, I'm wearing a dress and makeup in. I don't really want to repeat myself all the time but sometimes I like dress and even make up. It's not that often but it happens, it's not a big deal and I feel beautiful in these photos.
And I'd appreciate it if you don't try to police what I'm "allowed" to wear here on my blog (or my Instagram). Keep those close-minded views somewhere else, preferably far far away from me. I'm just going to delete comments like that such as I always did. 

(And this goes of course to just a single few individuals - Most of my readers are very lovely people and I appreciate all your lovely and kind comments <3)


Ich denke die meisten Leute suchen sich ihre Accessoires passend zum Outfit aus als anders herum. Nun hatte ich aber diesen tollen glitzernden Anhänger und dachte mir, ich plane mein Outfit für eine Hochzeit passend dazu.
Der Anhänger ist ein Glas Cabochon mit Glitter Nagellack lackiert, den ich tatsächlich nur gekauft habe um damit zu basteln. Der Lack ist lila mit kleinen irisierenden Partikeln. In der Sonne hat er fast einen Regenbogen Glitter Effekt. Dazu noch ein passender silberner Rahmen und passende Ohrhänger, die ich zu einem Paar Tunnels tragen kann. Am Ende habe ich allerdings vergessen sie zu tragen. Aber ich denke es wird noch andere Gelegenheiten geben sie zu tragen.
Das Symbol der Heiligtümer des Todes habe ich übrigens gewählt, weil es mich immer daran erinnert als Xenophilius Lovegood eben dieses bei der Hochzeit am Anfang von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" getragen hat. Für alle die keinen blassen Schimmer haben wovon ich rede - es geht um einen Charakter aus der Harry Potter Serie. Den Vater von Luna Lovegood, Herausgeber des Klitterers und ein ziemlich sympathischer Spinner. Deswegen habe ich entschieden, wenn ich sowieso schon seltsam bin, dann wenigstens richtig.

(Und bitte nehmt das nicht zu ernst - Ich hatte nur ein bisschen Spaß, habe ein unauffälliges Fandom Accessoire getragen und natürlich nicht versucht jemandes Hochzeit zu stören.) 

Mein Outfit war ein bisschen anders die Sachen die ich sonst so trage. Ich hatte einen dieser seltenen Momente, in denen ich Lust hatte ein Kleid anzuziehen. Ich habe dieses 20er-Jahre inspirierte Kleid im hinterletzten Winkel meines Kleiderschranks gefunden und ich dachte mir das wäre perfekt für die angesagten 30°C. Dazu habe ich einen meiner üblichen Cardigans und ein Flanellhemd am späteren Abend getragen, was sich dann schon viel mehr nach meinem üblichen Stil anfühlte. Ich habe ein paar komische Kommentare bekommen, aber alles in allem habe ich mich sehr gut gefühlt. Auf Instagram habe ich darüber auch schon berichtet.

4 comments:

  1. Du hast wirklich super ausgesehen! Ich mag den Schmuck - und auch das Kleid mit dem Flanellhemd.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    ReplyDelete
  2. *wuffza* :)
    Nagellackcabochons sind sowieso toll und dieser besonders. Ich mag auch die Remniszenz an Xenophilius Lovegood :D
    Außerdem finde ich das ganze Outfit sehr gelungen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke :3

      Und ich wusste gar nicht, dass du einen Blog hast - habe ich natürlich gleich gestöbert und abonniert :D

      Delete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...