Monday, July 19, 2010

Holiday in England


This is my (more or less) small report on my vacation in England, to be more precise South West England and to be even more accurate in Exmouth. I have already been in England in 2007 with my class from school and since then I tried to persuade my parents to go there for a relaxing family vacation. This year it was finally time. Together with my parents, 3 of their friends, my brother and of course Mr. Biest we went on this trip.

Hier ist nun der (mehr oder weniger) kleine Berichts über meinen Urlaub in England, genauer gesagt Südwestengland...und um noch genauer zu sein in Exmouth. Ich war 2007 schon mal in England, damals war es eine Sprachreise von der Schule und seit dem versuchte ich meine Eltern zu überreden, dort mal Urlaub zu machen. Dieses Jahr war es dann endlich so weit. Mit meinen Eltern, 3 Freunden von ihnen, meinem Bruder und natürlich meinem Biest ging es auf die Reise.

Day 1 & 2 - The Flight
Tag 1 & 2 - Der Flug
This was my first flight ever so naturally I was quite nervous. We took the plane on the evening of the 26th of June from Berlin to Bristol. The flight was uneventful and actually more pleasant than I had expected. After landing we got to our hotel for the first night. We had sleep near the airport because we couldn't get our rental car before the next morning. The hotel was ok - quite small rooms - but everything was clean and tidy and the price of £15 per night was very reasonable. The next day we drove what felt like 10 hours to Exmouth where we got the keys to our holiday home. A cute small cottage on the outskirts of the town, next to the forest and with a herd of sheep as neighbors. We didn't do any more than unpacking and making a short trip to Tesco that day.
Für mich war das das erste mal Fliegen überhaupt und dementsprechend war ich schon etwas nervös. Der Flieger ging am Abend des 26.6. von Berlin nach Bristol. Der Flug war ruhig und letztendlich viel angenehmer als ich es mir vorgestellt hatte. Nach der Landung sind dann gleich zu unserem Hotel für die erste Nacht gefahren, weil wir die Mietwagen erst am nächsten Morgen bekommen konnten. Das Hotel war ok - die Räume waren zwar furchtbar eng, aber dafür war alles sauber und ordentlich und bei einem Preis von £15 pro Nacht kann man sich echt nicht beschweren. Mit unseren Mietwagen sind wir dann gefühlte 10 Stunden bis nach Exmouth gefahren, haben die Schlüssel geholt und unser Haus in Besitz genommen. Ein hübsches kleines Häuschen am Rande der Stadt, schön versteckt im Wald mit einer Herde von Schafen nebenan. Mehr als Koffer auspacken und ein Besuch im Tesco ist an diesem Tag auch nicht mehr passiert.


Day 3 - Exmouth
Tag 3 - Exmouth
We started our day with quite a British breakfast - tomatoes, sausages, beans and scrambled eggs. We were all still a bit jet-lagged so we only went to explore the city and do a bot of shopping. We also tried to bath in the sea which was quite difficult because of low tide and all the algea on the beach. For dinner we had a kind of curry.

Der Tag begann ganz stilecht mit einem englischen Frühstück...mit Tomaten, Würstchen, Bohnen und Rührei. Da wir alle noch ziemlich geschafft vom Vortag waren, hatten wir uns für heute nur vorgenommen mal ein bisschen die Stadt zu erkunden und Einkaufen zu gehen. Wir haben auch versucht ein bisschen im Meer zu baden, aber dank Ebbe war der Strand ziemlich vermüllt und voller Algen. Zum Abendessen gabs dann eine leckeres Curry-Pfanne-Suppe-Irgendwas.

Day 4 - Stonehenge
Tag 4 - Stonehenge
Today we planned to visit Stonehenge. Thanks to the Glastonbury Festival we were stuck in traffic for quite some time and didn't have much time for the sightseeing left. I still took a lot of photos. We also visited the village of Avebury and their stone circle.
Für heute stand Stonehenge auf dem Programm. Dank des Glastonbury-Festivals waren die Straßen dann so verstopft, dass wir anstatt von 2 Stunden ganze 4 brauchen. Dementsprechend hatte ich nicht so lange zeit für eine ausführlichen Besichtigung. Trotzdem hab ich ein paar tolle Fotos gemacht. Dann haben wir noch kurz Avebury besucht, ein kleines Dorf mit einem Steinkreis mittendrin.


Day 5 - Exmouth, again. 
Tag 5 - Exmouth, again.
While the others took the ferry across the river Mr. Biest and I did some shopping. Ee got some CDs and I some fabric at the "Exmouth Indoor Market" .
We then had to walk home which took us 1 1/2 hours and me feet didn't took that well.

Während die anderen eine Fahrt mit der Fähre auf die andere Seite des Flusses geplant hatten, machte ich mich mit Mr. Biest wieder mal zum Shoppen nach Exmouth auf. Diesmal haben wir im "Exmouth Indoor Market" CDs und ein paar Meter Stoffen gekauft. Den Rückweg mussten wir dann leider zu Fuß antreten. 1 1/2h waren wir unterwegs und meine Füße sind mir glaub ich immer noch böse deswegen.

Day 6 - Exeter
Tag 6 - Exeter...
Today we took the train to Exeter. There we first went to visit the cathedral - unfortunately my photos didn't turn out so good. The city itself is very pretty and used pour time to drink some hot chocolate in a cafe and look through some shops.

Heute ging es mit der Bahn nach Exeter. Dort haben wir erstmal die Kathedrale besichtigt - meine Fotos sind leider nicht so besonders geworden. Die Stadt selbst ist sehr hübsch und wie haben in einem Kaffee ganz lecker Heiße Schokolade getrunken. Dann wurde noch ein bisschen die Innenstadt erkundet und ich hab ein paar Sachen gekauft.

Day 7 - Torquay
Tag 7 - Torquay
On this windy and cold Thursday we had to wonderful idea to take the ferry to Torquay. The view was fantastic but it was way to cold to stay on the deck for more than 10 minutes. In Torquay we spent most of our time on the main shopping street. On way back I slept very cozy on Mr. Biests shoulder.
An diesem kühlen und windigen Donnerstag hatten wir dann die tolle Idee mit dem Schiff bis nach Torquay zu fahren. Die Aussicht war fantastisch, aber trotz unzähliger Decken hab ich es nicht länger als 10min auf dem oberen Deck ausgehalten. In Torquay angekommen haben wir dann die Haupteinkaufsstraße erkundet. Die Rückfahrt auf dem Schiff hab ich dann denk der kuscheligen Schulter von Mr. Biest komplett verschlafen.


Day 8 - Dartmoor
Tag 8 - Dartmoor
Today the weather was better and so we went on our way to the Dartmoor. We visited the "Haytor Rock" and even saw some of the wild ponies. Then we drove to Widecombe-in-the-Moor - a cozy little village with an old graveyard and church. For dinner we had Fish'n'Chips.
Zum Glück war das Wetter heute wieder besser, also machen wir uns auf den Weg ins Dartmoor. Zuerst machten wir Halt am "Haytor Rock". Dieses mal gab es sogar Ponys aus der Nähe zu betrachten. Dann sind wir weiter nach Widecombe-in-the-Moor gefahren, einen hübschen kleinen Ort mitten im Moor mit einer tollen Kirche inkl. einem alten Friedhof. Zum Abendessen gab es dann Fish&Chips.



Day 9 - Exmouth, again.
Tag 9 - Schon wieder Exmouth
... and again we spent some time in the city of Exmouth. It was a day to relax a bit.

... und schon wieder haben wir die Innenstadt unserer hübschen vorübergehenden Heimatstadt unsicher gemacht. Ansonsten war das eher ein Ausruhtag.

Day 10 - Tintagel
Tag 10 - Tintagel
Today was our official "King Arthur" day - from "King Arthur Car Park", countless Arthur-Merlin what-so-ever to the pubs and even a "Camelot Casino" Tintagel had everything, Fortunately the ruins itself are not so terrible touristic and I particularly liked the caves down at the beach. Unfortunately the weather was not so kind to us today - it was raining and the wind was pretty fierce. Heute war für uns offizieller "King Arthur"-Tag - vom "King Arthur Car Park", über unzählige Arthur-Merlin-was-auch-immer-Pubs bis zur "Camelot-Amusement"-Spielhalle gibt es in Tintagel einfach alles. Die Insel mit den Ruinen ist dafür nicht ganz so schrecklich für Touristen hergerichtet worden und besonders schön fand ich die Höhlen unten am Strand. Leider war das Wetter heute nicht so gnädig mit uns...es hat geregnet und der Wind war ziemlich heftig.


Day 11 - Beer
Tag 11 - Beer
... that was the name of the town where we spent the day. The others went hiking and Mr Biest and I had a leisurely day in this pretty little seaside village. The beach was really beautiful and you did not believe to be in England - the water just looked gorgeous and the weather was also great again.

... so hieß der Ort, in dem wir den Tag verbracht haben. Die anderen sind mal wieder wandern gegangen und Biest und ich haben uns einen gemütlichen Tag in diesem hübschen kleinen Dorf am Meer gemacht. Der Strand war wirklich wunderschön und man glaubte gar nicht, in England zu sein...das Wasser sah einfach herrlich aus und schönes Wetter gabs auch wieder.

Day 12 - Glastonbury & Wells
Tag 12 - Glastonbury & Wells
Today was a very special day because it was Mr. Biests and my 2-years-anniversary. We ate ice cream at midnight and exchanged our small gifts. But of course we also went sightseeing again. First we went to Wells, a pretty little town with a really interesting cathedral, which we then also visited .Then we went to the nearby Glastonbury, where we just wandered around for a bit.
Dieser Tag war etwas ganz besonderes, weil es Mr. Biestis und mein 2. Jahrestag war. Wir haben um Mitternacht Eis gegessen und unsere kleinen Geschenke ausgetauscht. Aber wir haben natürlich auch wieder etwas besichtigt. Zuerst sind wir nach Wells gefahren, ein hübscher kleiner Ort mit einer echt sehenswerten Kathedrale, die wir dann auch besichtigt haben. Danach ging es weiter ins nahe gelegene Glastonbury, wo wir einfach ein bisschen umhergewandert sind.


Day 13 - Relaxing
Tag 13 - Rumgammeln
Since we were a bit weary of the full program of the last few days we have used this day to make us thoroughly acquainted with the English television - it's actually the same crap as ours. Since I have no pictures of the day I will just show you a picture of our delicious English breakfast.

Da wir ein bisschen erschöpfte waren von dem vollen Programm der letzten Tage, haben wir diesen Tag genutzt um uns gründlich mit dem englischen Fernsehprogramm vertraut zu machen - eigentlich der gleiche Mist wie bei uns. Da ich von dem Tag keine Fotos hab, zeig ich euch einfach ein Bild unseres leckeren englischen Frühstücks.

Day 14 - Again Exmouth
Tag 14 - Schon wieder Exmouth
... and of course I took the opportunity to go shopping one last time. We were also on the beach again but the water was just too cold and as if that was not enough I got a nasty sunburn. In the evening I tried to squeeze all my stuff back into my suitcase and somehow managed to fit everything in.
... und natürlich hab ich ein letztes Mal die Gelegenheit zum Shoppen genutzt. Auch am Strand waren wir nochmal, aber das Wasser war einfach viel zu kalt...und als ob das nicht genug wäre, hab ich mir dann noch einen fiesen Sonnenbrand geholt. Abends hab ich dann versucht alle meine Sachen zurück in meinen Koffer zu quetschen und irgendwie ging der Koffer dann auch zu.



Day 15 - The flight home
Tag 15 - Rückflug
With a lot of stress and an hour late we finally landed back in Berlin and drove straight home. The hot weather in Germany was just terrible after the pleasantly warm weather in England.
Mit einer Stunde Verspätung und viel Stress am Flughafen sind wir schließlich wieder in Berlin gelandet und von dort aus auch gleich nach Hause gefahren. Das warme Wetter in Deutschland war einfach nur furchtbar nach dem angenehm warmen Wetter in England.
All in all it was a fantastic holiday and I noticed that the English are apparently way more accustomed to eccentric clothes. Even in the smallest village there was remarkably little staring and no stupid comments at all -except for the German tourists in Bristol. I'm definitely looking forward to my next vacation in England. I just really like the country and the people, the weather and even the food.
Alles in allem war es ein fantastischer Urlaub und mir ist aufgefallen, dass die Engländern anscheinend an exzentrische Kleidung gewöhnt sind, denn selbst in den kleinsten Dörfchen wurde ich auffallend wenig angestarrt und dummer Kommentare gab es überhaupt nicht...von den deutschen Touristen in Bristol mal abgesehen. Ich freu mich auf jeden Fall auf meinen nächsten Urlaub in England. Ich mag dieses Land, die Menschen, das Wetter ist toll und sogar das Essen.

2 comments:

  1. Ach, ich bin schon ein bischen neidisch.
    Euer Haus sah echt niedlich aus und das klingt alles nach ziemlich viel Spaß! :D

    (und erinnert mich daran, das ich ja auch noch von London berichten wollte. XD)

    ReplyDelete
  2. Oh ich will auch gern mal wieder nach england. *neid*
    Euer Haus sieht soo süß aus. *_*
    Freu mich auf den 2. Teil deines Berichtes.

    ReplyDelete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...